Sprachreisen | Brecht-Schule Hamburg

Brush up your English! Intensivkurs Englisch für die Oberstufe in Bournemouth

Interessierte SchülerInnen der Oberstufe von Stadtteilschule und Gymnasium (Klasse 10 bis 13) sowie der Höheren Handelsschule haben jedes Jahr im Herbst die Gelegenheit, ihre Englischkenntnisse in einem einwöchigen Intensivkurs aufzufrischen.

Das renommierte Richard Language College im schönen Küstenort Bournemouth ist eine unter anderem auf kurze Intensivprogramme spezialisierte Sprachschule. Die Klassen sind klein (maximal 13 Schüler pro Klasse), und es werden abends je nach Interesse gemeinsame Aktivitäten angeboten. Die Reise wird von zwei Lehrerinnen der Brecht-Schule betreut. Das Eintauchen in die englische Sprache wird durch das Leben in einem eigenen Zimmer bei einer englischen Gastfamilie und diverse Alltagssituationen verstärkt.

Im Hinblick auf die Prüfungen, aber auch auf spätere berufliche Chancen, ist ein Auslandsaufenthalt mit Sprachkurs ein enormer Gewinn.

Die Spanienreise der Höheren Handelsschule Brecht

Seit nunmehr drei Jahren fahren SchülerInnen der 11. Klassen der Höheren Handelsschule nach Valencia. Spaniens drittgrößte Stadt punktet mit ihren Vorzügen bei den Jugendlichen: urbanes Flair, das Weltoffenheit und spanische Authentizität gleichermaßen verbindet, eine wunderschöne Altstadt und eine privilegierte Lage unweit des Mittelmeers inklusive Sonnenschein-Garantie. Damit bietet Valencia eine hervorragende Bühne für spannende Erlebnisse – wie zahlreiche Jugendliche und ihre Lehrkräfte in den vergangenen Jahren bereits erleben durften.

Das didaktisch-pädagogische Konzept hinter der Spanienreise zeichnet sich durch einige Besonderheiten aus:

Leitidee der Exkursion ist es, den SchülerInnen ein Programm zu bieten, mit dem sie auf Tuchfühlung mit der spanischen Alltagskultur gehen.

Sämtliche Inhalte des zu besuchenden Sprachkurses und der Aktivitäten in Valencia zielen darauf ab, möglichst tiefreichende und unverfälschte Einblicke in das gegenwärtige Spanien zu ermöglichen.

Die gewonnenen Erlebnisse und Kenntnisse können dann in Hamburg im Unterricht des Wahlpflichtfachs Spanisch als neubegonnene Fremdsprache eingebracht werden.

Mehr zur Spanienreise

So erkunden die SchülerInnen beispielsweise eigenständig Valencia – und zwar mit dem Fahrrad. Wenn es sich einrichten lässt, auch zusammen mit spanischen Schülern ihres Alters. Fester Bestandteil ist der Besuch der wunderschönen alten Markthalle. Mit einer Einkaufsliste gilt es, selbstständig die Zutaten für das wahrscheinlich typischste spanische Gericht, die „paella“, einzukaufen. Im Anschluss steht das gemeinsame Kochen auf dem Plan. Ein fachkundiger spanischer Koch führt die SchülerInnen Schritt für Schritt hin zum Genuss dieser „comida“, die in Valencia ihren Ursprung hat.

Die Spanienreise verfolgt aber noch einen anderen Zweck: Die SchülerInnen der 11. Klassen sind bei Antritt der Reise erst wenige Wochen zusammen und sind sich fremd. Das ist nach den Tagen in Valencia anders: In kürzester Zeit entwickeln die Schüler ein Gemeinschaftssinn, für den sie ansonsten vermutlich Monate benötigen würden.

Somit bietet diese Reise in mehrfacher Hinsicht positive Erfahrungen. Die SchülerInnen erleben, entdecken und erfahren die Stadt aus der Perspektive der Bewohner selbst. Sie finden in diesen Tagen als Gruppe zusammen. Der Charme Valencias trägt mit Sicherheit das Seine dazu bei.