Hochbegabtenförderung

Seit zwei Jahrzehnten zählt die Hochbegabtenförderung an der Brecht-Schule als Hauptbestandteil zum pädagogischen Konzept. Die besonders begabten Schüler*innen werden ab der ersten Klasse der Grundschule bis hin zum Schulabschluss durch die individuelle und integrative Förderung begleitet. Dabei werden die Stärken der Kinder und Jugendlichen erkannt und der Entfaltung des vorhandenen Potentials ein fruchtbarer Nährboden geboten.

Das Förderkonzept

Die individuelle Förderung beginnt an der Brecht-Schule schon in der Grundschule. Hier findet ein geöffneter Unterricht mit viel Raum für u.a. Projekte, Werkstätten, Wochenplanarbeit, Stationenlernen und Freiarbeit statt. Eine besondere Beachtung findet hier die Vielfalt der Aufgaben, die in ihrer Komplexität angepasst werden können, um die Kreativität zu fördern. Auch die Methode „Compacting“, die zur Straffung des Lernstoffs dient, ist eine Möglichkeit die Schüler*innen individuell zu fördern. Weitere Fördermaßnahmen während der Schulzeit können Enrichment-Angebote, ggf. das Drehtürmodell und Chinesisch ab der 3.Klasse sein.

Die Förderung wird an den weiterführenden Schulen fortgesetzt. Neben einem erweiterten Programm von Enrichmentkursen, die parallel zum Normalunterricht stattfinden, kennzeichnet die individuelle Förderung am Gymnasium ein besonderes Betreuungsangebot: Sogenannte „Career Adviser“, spezielle Beratungslehrkräfte, begleiten und beraten besonders begabte Schüler*innen („Master of Leaning“) an der Brecht-Schule bis zum Abitur bei ihren herausragenden Projekten und Wettbewerbsteilnahmen. Darüber hinaus ermöglicht und unterstützt dieses individuelle System außerschulische Talentförderung und das „Juniorstudium“ an Hochschuleinrichtungen Hamburgs.

Angebote auf einem Blick

Grundschule:

Enrichmentkurse

  • Sprachen, Robotik, Schülerzeitung, Musik/Theater, etc.
  • Parallel zum Unterricht

Ihre Ansprechpartner

Karolina Fijas

Karolina Fijas

Referentin für Hochbegabtenförderung für die Grundschule

Arne Blohm-Sievers

Arne Blohm-Sievers

Referent für Hochbegabtenförderung für das Gymnasium