Abiturprüfungen am Abendgymnasium, in der Stadtteilschule und am Gymnasium

22.06.2020 | Aktuelles

In den zwei vergangenen Wochen fanden die regulären P4-Prüfungen statt, Mittwoch und Donnerstag folgten noch einige wenige mündliche Nachprüfungen im schriftlichen Prüfungsteil. Insgesamt fünf Nachprüfungen in den drei betreffenden Schulzweigen zusammen – so wenige waren es seit Beginn der Aufzeichnungen noch nie. Auch bei den mündlichen P4-Prüfungen gab es nur wenige Enttäuschungen und viele großartige Leistungen, darunter nicht wenige 15-Punkte-Prüfungen.

Was sich angesichts der Klausurergebnisse schon angedeutet hatte, nämlich dass die Prüflinge notenmäßig durch die Corona-Pandemie und die damit verbundenen Schulschließungen keine Nachteile gehabt haben, eher im Gegenteil, zeigte sich jetzt auch im Abitur-Gesamtdurchschnitt. Dieser lag im Abendgymnasium bei 2,31 und in der Stadtteilschule sogar bei 2,25 – und damit in beiden Fällen deutlich besser als bei den entsprechenden staatlichen Schulen.
Das Ergebnis unseres Gymnasiums kann man nur als sensationell bezeichnen: Hier wurden die Rekordergebnisse der letzten drei Jahre, die weitaus besser waren als die besten Ergebnisse der staatlichen Gymnasien, noch einmal pulverisiert. Der Abiturdurchschnitt des Privaten Gymnasiums Brecht beträgt in diesem Jahr 1,63! Fünf SchülerInnen erreichten einen Schnitt von 1,0 und insgesamt 52 von 66 AbiturientInnen haben eine 1 vor dem Komma. Das ist ein überragendes Ergebnis, welches die Attraktivität der Brecht-Schule insgesamt in Hamburg weiter erhöhen wird.

Mündliche Prüfungen in der Höheren Handelsschule

Auch in diesem Schulzweig haben im Abschlussjahrgang 2019/2020 39 von 40 Prüflingen ihre Schullaufbahn mit dem angestrebten Abschluss der Fachhochschulreife erlangt.

Wir gratulieren herzlich allen unseren Absolventinnen und Absolventen dieses besonderen Abschlussjahrganges 2020!