Schülerinnen auf Aktiventag der Courageschulen im LI

 

Anlass für die Einladung war der 30. Jahrestag des tödlichen Brandanschlags auf ein Haus in Mölln, den Bahide Arslan, Yeliz Arslan und Ayşe Yılmaz nicht überlebten. Wir, Matthea Schuster, Elise Anders und Charlotte Hoerhan aus der Oberstufe, hatten uns für diese ganztägige Veranstaltung im LI gemeldet.
Auf Grundlage der Dokumentation „Der zweite Anschlag“, in welchem die Überlebenden und Betroffenen rechter und rassistischer Gewalt selbst zu Wort kommen, wurde deutlich, dass das „Danach“ einer solchen Straftat eine sehr große Rolle spielt.  In dem Film kommt der Überlebende Ibrahim Arslan zu Wort „…und dann gibt es den zweiten Anschlag. Das ist der Anschlag der Gesellschaft, der Medien…der Politiker, der Justiz. Und dieser Anschlag ist definitiv bei weitem der schlimmere Anschlag.“
Nach einer Besprechung des Gesehenen, haben wir uns in Workshops mit den Biografien der Opfer solcher Anschläge befasst, die mir besonders im Gedächtnis geblieben sind, da wir gelernt haben, dass es auch um das Leben der Person geht und nicht nur um ihren Tod, auf den diese Menschen oft reduziert werden. Als Abschluss hatten wir die Möglichkeit Kerzen für eine gemeinsame Gedenkaktion zu designen.

Charlotte Hoerhahn aus der S1 für die AG Vielfalt

Consent Management Platform von Real Cookie Banner