Wie entwickelt man seine eigene Stadt?

17.01.2020 | Aktuelles

Am 18.12.2019 traf sich unsere Klasse, die S1b, zu einem Projekttag im Multifunktionsraum. Das Thema des Tages war die Stadtentwicklung und wie man ein urbanes Umfeld aufbaut. Der Projekttag wurde vom Urban Land Institute unter den Namen „Urban Plan“ veranstaltet.

Gegen 8:45 Uhr trafen die Moderatoren Jenny und Sarah ein, die den Projekttag leiteten. Es begann mit einer kleinen Einführung in das Thema in Form einer Präsentation und hinzu kam ein Video, in dem uns unsere Aufgabe erklärt wurde. Wir mussten uns in Fünfer Gruppen zusammenfinden und zusammen eine eigene Stadt entwickeln. Dabei gab es bestimmte Vorgaben, es musste genug Wohnraum geschaffen werden (teuren als auch günstigen), es musste genug Platz für Gewerbe und Wirtschaft geschaffen werden, auf Abstände zwischen den Gebäuden war zu achten. Auch musste auf die Bedürfnisse und Forderungen der Bürger eingegangen werden. Besonders wichtig waren zudem die Finanzen. Denn zum Schluss musste man ein Angebot an die Stadt abgeben, um das Gebiet zu bebauen. Man musste die Kosten und Ausgaben möglichst niedrig halten, um ein besseres Angebot abgeben zu können und damit eine höhere Möglichkeit auf den Sieg zu haben. Dabei half uns eine App auf dem Laptop, die uns anzeigte, wie hoch die Kosten waren und wie viel Geld wir der Stadt bieten konnten.

Jede Gruppe musste sich zunächst einen Namen ausdenken und dazu ein eigenes Konzept entwickeln, worauf man sich fokussieren möchte. Daraufhin bekamen alle Gruppen einen Ordner, in dem nochmal alle Einzelheiten enthalten waren, auf die wir achten mussten, einen Laptop, ein Brett, welches die Flächen und die Straßen der Stadt sein sollten und Gebäude aus Holz. Es gab vier verschieden Themengebiete, die man in der Gruppe verteilen sollte. Diese waren Strategie und Quartierentwicklung, öffentliche Belange, Finanzen und Marketing und Vertrieb. Nun begannen wir, uns in die verteilten Themen einzuarbeiten und zusammen an unserem Stadtentwurf zu arbeiten

Beim Arbeiten fiel uns allen auf, wie schwer es ist, alle Anforderungen und Vorgaben einzuhalten, ohne welche zu vernachlässigen.

Während wir arbeiteten, kamen die Experten dazu, die später unsere Ausarbeitungen bewerten würden und auch den Sieger küren würden. Die Experten waren Anke Jurleit und Ronald Behrendt von der Union Investment. Beide sind spezialisiert auf Stadtplanung und halfen uns mit Ratschlägen bei der Projektarbeit.  

Wir hatten bis 12:00 Uhr Zeit, um unseren Entwurf fertigzustellen. Dann stellten alle Gruppen nacheinander ihre Entwürfe vor. Wir mussten erklären,  inwiefern wir unseren am Anfang vorgestellten Konzept umgesetzt haben, was wir für Entscheidungen gefällt haben, warum wir welche Anordnung vorgenommen haben und wie hoch unser Angebot für die Stadt ist. Dabei stellten die Experten Fragen und gaben Feedback. Nachdem alle Entwürfe vorgestellt wurden, zogen sich die Experten kurz zurück, um zu entscheiden, welche Gruppe den besten Entwurf erarbeitet hat. Nach kurzer Besprechung kamen sie zurück und verkündeten, dass die Gruppe „Modern Magnet Constructions“ gewonnen hatte. Die Gewinner bekamen daraufhin eine Siegerurkunde und damit war der Projekttag beendet.

Vielen Dank an das Urban Land Institute für ihren sehr lehrreichen Besuch!

Alonso T.M (S1b)