Projekt Vielfalt: Diskussionsrunde zum Thema „Populismus in Deutschland und Europa – Gefahr für unsere Demokratie?“

18.04.2017 | Aktuelles

Ein Highlight der Brecht-Veranstaltungsreihe „Vielfalt erleben“ war die Diskussionsveranstaltung „Populismus in Deutschland und Europa – Gefahr für unsere Demokratie“ in unserer Aula mit Johannes Kahrs, seit fast 20 Jahren Bundestagsabgeordneter für Hamburg-Mitte und haushaltspolitischer Sprecher sowie Sprecher für Schwule und Lesben der SPD-Bundestagsfraktion. Seine Kernthesen in einer lebhaften Diskussion mit unseren SchülerInnen waren, dass es in Deutschland „viel Frust“ und viele Frustwähler gebe, die einfache Antworten und einen Sündenbock für ihre eigenen sozialen Abstiegsängste suchten. Dies sei ein großes Verhetzungspotential, von dem „stumpfer Populismus“ erfolgreich profitieren könne. Sachargumente zählten nicht mehr und es sei eine mühsame Arbeit, in Veranstaltungen und persönlichen Gesprächen „die Menschen von ihren Bäumen zu holen“. Die Politik habe es schwer, da sie immer auf komplizierte Kompromisse angewiesen sei und damit viele immer wieder enttäusche, die einfache Lösungen suchten. Zudem hätten die Bilder von den Flüchtlingen in Deutschland viele „Urängste“ bei etlichen Menschen geweckt. Es gebe aber keine sinnvolle Alternative zu dem beharrlichen Versuch, mit Menschen ins Gespräch zu kommen. Dabei müsse man allerdings auch ihre Emotionen ansprechen. Daher sei zwischen gutem und schlechtem Populismus zu unterscheiden. Letzterer versuche, die Gesellschaft zu spalten und soziale Gruppen gegeneinander aufzuhetzen.

Souverän moderierten Thea, Matti und Victor (G10) die Veranstaltung und aus dem Publikum kamen hochinteressante Fragen und Beiträge, die zeigten, auf welch hohem Niveau in unserer Schülerschaft diese politischen Fragen diskutiert werden. Wir können uns auf weitere Veranstaltungen unserer Projektgruppe Vielfalt im Rahmen der Reihe „Vielfalt erleben“ freuen!